Schweizerischer Gewerbeverband: Merkblatt für Arbeitgebende

Der Schweizerische Gewerbeverband sgv will mit der Informationskampagne „Dazu gehören – weiterkommen – am Arbeitsplatz“ zu einer erfolgreichen Integration von ausländischen Arbeitskräften beitragen.

Schweizerischer Gewerbeverband

Viele Ausländerinnen und Ausländer lernen die Schweiz zuerst am Arbeitsplatz näher kennen. Die meisten Jugendlichen der zweiten Generation beginnen ihr Berufsleben in einem kleinen oder mittleren Betrieb. KMU spielen daher bei der Integration eine besondere Rolle und nehmen diese Rolle auch wahr. Der sgv will sie darin bestärken, auf diesem Weg weiter zu gehen, und andere Betriebe ermuntern, ihnen zu folgen.

Das Merkblatt „ Dazu gehören – weiterkommen – am Arbeitsplatz (pdf, 614 KB) “ erklärt in aller Kürze, weshalb Arbeitgeber die Integration ihrer ausländischen Mitarbeitenden fördern sollen, wie sie das tun und wo sie Informationen und Ideen finden können. Der sgv verteilte das Merkblatt im November 2012 über seine verschiedenen Kanäle an seine 250 Mitgliederverbände und 150‘000 KMU im ganzen Land. 

Der sgv arbeitet seit längerem mit staatlichen Stellen und Schulen zusammen, um Jugendlichen den Einstieg ins Berufsleben zu erleichtern. Künftig möchte er gezielt die ausländische Wohnbevölkerung über das Berufsbildungssystem informieren. Weil das am besten an der Basis gelingt, setzt sich der sgv dafür ein, dass die Kontakte zwischen seinen Mitgliedern und den staatlichen Integrationsstellen intensiviert werden.

Die Schweizer KMU sind teilweise auf ausländische Arbeitskräfte angewiesen und wissen um ihren Wert. Es ist ihnen auch bewusst, dass nicht nur ihre Mitarbeitenden, sondern sie selber von einer guten Integration profitieren: Gute Sprachkenntnisse erleichtern die betriebsinternen Abläufe, gut betreute Mitarbeitende sind loyal. Je besser sie über die Möglichkeiten informiert sind, wie sie die Integration unterstützen können, umso greifbarer ist der Erfolg. Mit "Dazu gehören - weiterkommen - am Arbeitsplatz" will der sgv zu diesem Erfolg beitragen.

Für weitere Auskünfte:
Hans Ulrich Bigler, Direktor sgv, 079 285 47 09
Christine Davatz, Bildungsverantwortliche sgv, 079 409 47 74

Interessiert? Nehmen Sie Kontakt mit den Projektverantwortlichen auf!

Pflichtfelder